elisabeth agenda elisabeth on Facebook linkedin Connection linkedin Connection linkedin Connection

Erasmus plus - Early Inclusion

 

Vom 01. Oktober 2015 bis zum 31 März 2018 nimmt elisabeth-Anne asbl am Erasmus plus - strategische Partnerschaft Projekt "Early Inclusion" teil. Dieses Erasmus plus Projekt vereint Vertreter aus 7 Ländern (Österreich, Deutschland, Ungarn, Mazedonien, Türkei, Großbritannien und Luxemburg). Ziel des Projektes ist es, die Inklusion von Kindern im Vorschulalter, welche eine Behinderung haben oder von einer Behinderung bedroht sind, zu fördern.

Fachkräfte, welche keine formelle Aus- oder Fortbildung im Bereich Inklusion haben, können durch Informationsblätter, die sogenannten "Briefing Packs" schnell und übersichtlich Informationen zu verschiedenen Behinderungsformen und -ursachen erhalten (z.B. fötales Alkoholsyndrom, Frühgeburten, Fragiles X Syndrom, Autismus, AD(H)S, ...).

Ein Online-Austauschforum ("Inclusion Method Market") ermöglicht es, konkrete Erfahrungen mit Fachpersonen aus anderen Ländern zu teilen und voneinander zu lernen. 

Die teilnehmenden Personen können sich das erworbene Wissen und die Kompetenzen im Bereich Inklusion einen "Training Passport" zertifizieren lassen.

Newsletter 01/2016 - deutsch

Newsletter 03/2016 - deutsch

Für weitere Informationen:

www.early-inclusion.eu

Ansprechpartnerin:

Anne Junk

T : +352 27 44 97 46 - 21
F : +352 26 45 93 34
eMail: anne.junk(at)elisabeth.lu
12, bd Joseph II
L-1840 Luxembourg

"Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben."